Auf Einladung des gemeinsamen OB-Kandidaten von UW und CSU startete die Radltourr am Lindlbrunnen und führte über die  AKG Turnhalle, geplanter Bildungscampus, Baustelle Grundschule Haslach und geplantes Einheimischenmodell Traunstorf zum Angerbauerhof in Traunstorf. Christian Hümmer informierte dabei über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen.

So wird die AKG Turnhalle als Gemeinschaftsprojekt von Landkreis, Stadt und TVT im Oktober eingeweiht. Maßgebliche Antreiber für dieses Projekt waren  die UW- und die CSU-Stadtratsfraktion.

"Für uns haben Kinder und Bildung in unserer Stadt Vorrang. Deswegen setzen wir uns mit aller Kraft dafür ein, dass  unsere Schulen die bestmögliche Ausstattung erhalten. Dies gilt natürlich im besonderen Maß auch für den Campus berufliche Bildung Chiemgau, der vom Landkreis initiiert wird. Ich bin hierzu im ständigen Austausch mit dem Landkreis und werde alles dafür tun, dass wir diese Jahrhundert Chance als Stadt ergreifen und dem Landkreis jede erdenkliche Unterstützung zu sichern.“

Auch bei der Grundschule Haslach handelt es sich um ein wichtiges Projekt der Schulstadt Traunstein. Auch hier waren UW und CSU maßgeblich beteiligt. Auf Antrag der beiden Fraktionen wurde der Erweiterungsbau für die Schule Haslach in Angriff genommen und wird voraussichtlich zum Schuljahr 2020/2021 fertiggestellt sein. „Besonders erfreulich ist, dass wir als UW und CSU  durchsetzen konnten, dass der Sportplatz an der Grundschule nicht zerstört wird und der Neubau nicht auf dem Sportplatz  entsteht, sondern unmittelbar am bestehenden Gebäude in Richtung Westen. Dies war eine schwierige und langwierige Diskussion, die Gott sei Dank gut ausgegangen ist. Auch konnten wir ganz aktuell die Barrierefreiheit sichern. Wir haben im Stadtrat beschlossen, dass ein zusätzlicher Aufzug für die Turnhalle  errichtet wird, sodass nun auch der Bestand barrierefrei ist.“

Abschließend besuchten die Teilnehmer die Fläche für das Ansiedlungsmodell Traunstorf. Leider wurde immer noch nicht mit dem Bau angefangen. "Das Verfahren zieht sich nun schon über Jahre", ärgerte sich Stadtrat Ernst Harrecker. OB-Kandidat Christian Hümmer sicherte zu, dass unter seiner Führung derartige Verfahren in Zukunft beschleunigt werden und wir dringend schnell bezahlbaren Wohnraum für junge Familien in Traunstein benötigen. „Ich werde mich mit meiner fachlichen Kompetenz nachdrücklich dafür einsetzen, bezahlbaren Wohnraum in Traunstein zu schaffen."

Videostatement von OB Kandidat Christian Hümmer kurze Zusammenfassung

Ausführliches Videostatement von OB Kandidat Christian Hümmer

Übervolles Haus bei unserer Veranstaltung 60 Minuten Stadtpolitik im Wochinger Brauhaus Traunstein!

Landrat Siegfried Walch und OB Kandidat sprechen über den neuen Campus Berufliche Bildung Chiemgau.

Die Bewerbungsrede des OB Kandidaten Christian Hümmer

Langversion Zusammenfassung folgt 

Zum Seitenanfang