Klaus Steiner informiert…

„Familien mit kleinen Kindern sollen finanziell kraftvoll unterstützt werden – damit sie in Bayern gut leben können und die Kinder beste Startchancen haben.“

 

 

Alle Eltern erhalten diese Leistung, unabhängig davon, ob das Kind eine Krippe besucht oder nicht. So werden Familienentwürfe nicht gegeneinander ausgespielt. Alle Eltern erhalten bessere Unterstützung, v.a. für Erziehung und Bildung, egal wie sie ihr Leben und die Kinderbetreuung gestalten wollen. Denn Eltern wissen selbst am besten, ob sie das Geld für den Elternbeitrag in der Kita oder andere Förderangebote für ihr Kind ausgeben wollen. Das bayerische Familiengeld soll zum 1. September 2018 starten. Ab 1. September 2018 zahlt der Freistaat das bayerische Familiengeld für ca. 250.000 Kinder.

 


Mehr Wohnraum für alle – egal, ob jung oder alt, alleinstehend oder mit Familie: Bezahlbarer Wohnraum ist das große Thema der Gesellschaft. Stark steigende Kauf-preise und Mieten kennzeichen auch den Traunsteiner Immobilienmarkt. Die Nach-frage ist enorm, das Angebot sehr überschaubar.

Über den Link erreichen Sie den Brief aus Berlin  Nr. 01 I 19.01.2018

„Brief aus Berlin“, mit den aktuellen politischen Themen

FÜR EINE STABILE REGIERUNG: CSU SETZT KERNPOSITIONEN DURCH!

Die Regierungsbildung in Berlin schreitet voran: CSU, CDU und SPD haben heute Vormittag die Sondierungsgespräche erfolgreich abgeschlossen. Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer ist mit dem Ausgang der Gespräche hochzufrieden: „Union und SPD haben damit die richtige Antwort auf das Ergebnis der Bundestagswahl gegeben. Bei den Verhandlungen haben wir alles unter dem Gesichts-punkt diskutiert: Was nutzt den Menschen in diesem Lande? Die Ergebnisse können sich in allen Politikfeldern sehen lassen!“

Gesamtes Dokument zum Download

Zum Seitenanfang